Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Gefährliche Geschenke!

Jil Sander, Helene Fischer, Bruno Banani & Co.: In vielen Fläschchen stecken besorgniserregende Inhaltstoffe...

Parfuem Shutterstock 480x 1

Bild: Shutterstock

Jil Sander, Helene Fischer, Bruno Banani & Co.

Öko-Test entpuppt Parfüms
als gefährliche Geschenke

Eines der beliebtesten Geschenke zu Weihnachten sind Parfüms. Okö-Test hat 25 Marken untersucht, von teuer bis günstig und die Ergebnisse überraschen. Nur drei Flacons konnten überzeugen und erhielten die Note "sehr gut". In der Mehrzahl der getesteten Fläschchen stecken wirklich besorgniserregende Inhaltstoffe, weshalb auch mehr als die Hälfte der Parfüms ein "mangelhaft" oder "ungenügend" erhalten haben. Häufigster Beanstandungsgrund: Duftstoffe, die Allergien auslösenkönnen.

Getestet wurde auf problematische Duft- und Schadstoffe:

Diese Parfums haben am besten abgeschnitten: Melvita L’Or Bio (20,95 Euro), Mytao Mein Bioparfum Drei (26,64 Euro), Speick Natural Fresh (3,68 Euro)

Eher schlecht als recht abgeschlossen haben: That’s me! By Helene Fischer(23,99 Euro), 007 For Women (15,95 Euro), Paco Rabanne Lady Million (49,99 Euro), Bruno Banani Absolute Woman (17,93 Euro), Jil Sander Sun (9,20 Euro), Tom Ford Velvet Orchid (67,95 Euro)

Parfuem 2 Shutterstock 480x

Bild: Shutterstock

Fast alle Düfte lösen Allergien aus...

„In fast allen Parfums stecken Duftnoten, die Allergien auslösen können“, berichtet Öko-Test seiner der Dezember-Ausgabe. Häufig fanden die Tester das besonders potente Allergen Lyral.

Lyral ist ein synthetischer Duftstoff, der seit den 60er Jahren in Kosmetik und Parfüms eingesetzt wird. Mittlerweile ist der Branche bewusst, dass Lyral starke allergische Reaktionen ausläsen kann. >> Mehr Infos zum Stoff "Lyral"

...und können sogar die Leber schädigen

Auch ein künstlicher Moschusduft und Cashmeran waren in einer Reihe von Testparfums enthalten. Beiden Stoffe können sich im menschlichen Fettgewebe anreichern und möglicherweise die Leber schädigen, warnt Öko-Test. Außerdem enthielten sechs Produkte den Stoff "Lilial". In Tierversuchen habe sich gezeigt, dass dieser Stoff das Fortpflanzungssystem schädigen kann, betont Öko-Test.

Das Testergebnis

Der Test zeigt außerdem: Teuer ist nicht gleich besser. Einer der Testsieger („Natural Fresh“ von Speick) kostet gerade mal 3,68 Euro. Das teuerste Testparfum fiel dagegen gnadenlos durch („Velvet Orchid“ von Tom Ford für 67,95 Euro). Es enthält einen künstlichen Moschusduft, Cashmeran und Lilial. Also das volle Allergie-Programm.

Und weil jeder vierte Deutsche an Weihnachten einen Duft verschenkt, sollte man vor dem Kauf einen Blick auf die Inhaltstoffe werfen. Es lohnt sich - wer will schon Allergien verschenken oder eine geschenkt bekommen.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.