RPR Hilft
Gesamtsumme: 164.241
Gretel Tretter 30 €
Kathrin Benner 25 €
Kiran Reinke 50 €
Gabriela Pahl-Kirsche 30 €
Bianca Würz 100 €
Rainer Becker 40 €
Melanie Gräßer 20 €
Winfried Meisel 100 €
Elke Gorlt 20 €
Babett Kühn 20 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Fünf geniale Hausmittel gegen Heuschnupfen

Wenn das Niesen einfach kein Ende mehr nehmen will, die Augen tränen und einem regelrecht die Luft wegbleibt, hilft oft nur der Griff zur Allergietablette. Diese fünf praktischen Tipps können aber ebenso Linderung verschaffen!

A And N Photography
A And N Photography, by rpr1admin

Bild: A and N photography/Shutterstock

Erstmal durchatmen!

 Fünf geniale Hausmittel gegen Heuschnupfen

 

Wenn das Niesen einfach kein Ende mehr nehmen will, die Augen tränen und einem regelrecht die Luft wegbleibt, hilft oft nur der Griff zur Allergietablette. Diese fünf praktischen Tipps können aber ebenso Linderung verschaffen!

Symptome natürlich lindern

Für Pollenallergiker gibt es wohl keine schlimmere Zeit als das Frühjahr: Statt sich zu freuen, dass alles endlich wieder blüht, bedeutet der Frühling für alle Heuschnupfengeplagten nichts als Ärger.

Um die ersten Symptome zu lindern, helfen oft schon ein paar einfache Hausmittel. Man muss also nicht immer sofort zu den müde-machenden Antihistaminika aus der Apotheke greifen.

Dampfbad mit Kochsalzlösung
Durch den Dampf wird die Nasenschleimhaut befeuchtet und der Juckreiz so direkt gelindert. Die Kochsalzlösung lässt übrigens ganz leicht selbst herstellen: Einfach zwei Teelöffel Salz in kochendem Wasser auflösen und dann inhalieren.

Feuchte Augenmaske
Wenn man vor lauter juckenden und tränenden Augen schon gar nicht mehr klar sehen kann, verschafft eine entspannende Maske Linderung. Hierzu einen feuchten, kalten Stofflappen auf die Augen packen und einige Minuten liegen lassen.

Abends statt morgens duschen
Pollen verfangen sich besonders schnell in den Haaren. Daher empfiehlt es sich, vorm Schlafengehen noch unter die Dusche zu steigen und den Kopf gründlich zu waschen.

Vitamindepots auffüllen
Frische, vitaminreiche Lebensmittel sind ein Muss auf jedem Speisenplan und können sich außerdem positiv auf die Allergie auswirken. Bei Salami, Käse und auch Weißwein, drohen Heuschnupfenbeschwerden allerdings schnell schlimmer zu werden. Diese Produkte enthalten nämlich Histamine, welche eine Allergie fördern können.

Brille statt Linsen
Wer die Wahl hat, sollte in der Allergiesaison lieber auf Kontaktlinsen verzichten. Die ohnehin schon gereizten Augen werden durch eine Brille weniger angestrengt.

Quelle: Focus

Weitere Themen

Mehr von RPR1.