RPR Hilft
Gesamtsumme: 165.256
Gretel Tretter 30 €
Kathrin Benner 25 €
Kiran Reinke 50 €
Gabriela Pahl-Kirsche 30 €
Bianca Würz 100 €
Rainer Becker 40 €
Melanie Gräßer 20 €
Winfried Meisel 100 €
Elke Gorlt 20 €
Babett Kühn 20 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

„Falscher Fünfer“ entdeckt

Die Polizei Teltow (Brandenburg) nahm einen äußerst kurios gefälschten Fünf-Euro-Schein zum Anlass, um Bürger via Facebook vor dem Umlauf von Falschgeld zu warnen.

Praesentation1 19
Praesentation1 19, by rpr1admin

Bild: glen photo/Shutterstock - Polizei Brandenburg/Facebook

 

 

Kurioses Fundstück
„Falscher Fünfer“ entdeckt

 

Die Polizei Teltow (Brandenburg) nahm einen äußerst kurios gefälschten Fünf-Euro-Schein zum Anlass, um Bürger via Facebook vor dem Umlauf von Falschgeld zu warnen.


Offensichtliche Fälschung in Umlauf

Bei dem in Brandenburg aufgetauchten Schein fehlten nicht nur mehrere Sicherheitsmerkmale. Die rechte Seite des Fünfers ist quasi komplett spiegelverkehrt! Offensichtlich eigentlich, dass es sich hierbei nicht um einen echte Eurobanknote handeln kann. Dennoch war das Geld in Umlauf geraten und erst durch einen Bürgerhinweis bei den Beamten in Teltow gelandet.

Diese nahmen den kuriosen Fund zum Anlass, alle Bürger via Facebook für das Thema Falschgeld zu sensibilisieren.


Blüte oder nicht?

Nicht immer sind Blüten so leicht zu erkennen wie bei dem Fall in Brandenburg. Sind professionelle Fälscher am Werk, bedarf es schon besonderer Aufmerksamkeit, um festzustellen ob ein Geldschein echt ist oder nicht. Sicherheitsmerkmale wie das Wasserzeichen, die Mikroschrift oder Hologramme können inzwischen in so hoher Qualität nachgemacht werden, dass es schnell zu Verwechslungen kommen kann.

Die folgende Checkliste zeigt Dir daher deutlich, was Du beachten musst, um Falschgeld von richtigen Banknoten zu unterscheiden.

Fühlen

Gefälschte Banknoten fühlen sich meist dünn, glatt und lappig an. Außerdem sind die aufgedruckte Wertzahl und die abgebildeten Architekturelemente klar spürbar und etwas von der Oberfläche abgehoben.

Sehen (halte den Schein gegen das Licht)

Das Wasserzeichen auf einem echten Geldschein zeigt die Wertzahl und ein Motiv. In der Mitte der Banknote befindet sich  außerdem  ein Sicherheitsfaden, der als dunkle Linie wahrnehmbar ist.Darauf sind die Wertzahl und das Wort „EURO“ zu lesen.

Außerdem bilden unregelmäßige Zeichen links oben auf der Vorder- und rechts oben auf der Rückseite vollständige Wertzahl.

Kippe den Schein

Kippst Du den Schein ein wenig, so solltest Du das Euro-Symbol oder die Wertzahl als Hologramm erkennen.

Griff zur Lupe

Um ganz sicherzugehen, dass man keinem Betrüger aufgesessen ist und kein Falschgeld in den Händen hält, lohnt sich der Griff zur Lupe. An einigen Stellen der echten Banknoten ist damit nämlich die winzige Mikroschrift zu erkennen, die ohne Lupe einfach wie eine Linie aussieht.

Der Hintergrund eines Gelscheins besteht aus feinen, durchgehenden Linien  und  nicht etwa aus farbigen Bildpunkten wie bei einem Zeitungsbild.

Unbedingt beachten!

Solltest Du den Verdacht haben, dass Dir gefälschtes Geld ausgehändigt wurde, bringe dies auf keinen Fall wieder in Umlauf! Melde Dich stattdessen sofort bei der Polizei. Gibst Du selbst gefälschte Banknoten wieder aus, machst Du Dich strafbar.

Quelle: mimikama / Polizei Brandenburg

Weitere Themen

Mehr von RPR1.