RPR Hilft
Gesamtsumme: 110.520
Gerd Keldenich 75 €
Martina Hirl 50 €
Nadine Stramski 50 €
Christa Gerhards 10 €
Karin Scharnbach 20 €
Thomas Fiedler 20 €
Dietmar Littek 50 €
Bianca Mahler 20 €
Walter & Andrea Grünfelder 100 €
Marietta Delnef 25 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Eklat in China Southern Airlines-Flieger

In einer Maschine der Fluggesellschaft China Southern Airlines kam es kürzlich zu einem unglaublichen Zwischenfall.

Verzellenberg
Verzellenberg, by rpr1admin

Bild: verzellenberg/Shutterstock

Passagier verwechselt  Notausgang mit Fensteröffner

Eklat in China Southern Airlines-Flieger

In einer Maschine der Fluggesellschaft China Southern Airlines kam es kürzlich zu einem unglaublichen Zwischenfall.

Er wollte „nur kurz lüften“…

Ein Passagier fand es im Flugzeug vor dem Start am Flughafen Chengdu offenbar zu stickig. Deshalb dachte er sich, man müsse doch hier irgendwo ein Fenster öffnen können, um zu lüften. Wie das Onlineportal Mashable berichtet,  verwechselte der Mann schließlich den Griff der Notausgang-Tür mit einem „Hebel, der die Fenster kippt“.  Dies gab der Reisende jedenfalls später zu Protokoll.

 

Panik an Bord

Als sich der Notausstieg öffnete, gerieten zahlreiche der 130 Mitreisenden in Panik. Keiner verstand was da genau an Bord geschah. Der Flug in Richtung Urumqi verzögerte sich schließlich um mehr als eine Stunde.  Der Notausgang musste erst wieder von außen geschlossen werden. Außerdem führte das Bodenpersonal in Chengdu nochmals verschiedene Sicherheitsprüfungen durch.

Welche Konsequenzen den Mann nun erwarten, der sich bis jetzt keiner Schuld bewusst ist, ist noch nicht klar. Generell gilt das unautorisierte Öffnen des Notausgangs in einem Flugzeug aber als Straftat.

Quelle: Mashable

Weitere Themen

Mehr von RPR1.