RPR Hilft
Gesamtsumme: 36.720
Maik Klein 20 €
Jürgen Sieben 50 €
Manuel Stenner 50 €
Alice Mohapel-Bechtel 50 €
Jörg Schmidt 20 €
Ralf Löhr 25 €
Steffen Feige 10 €
Roman Calles 100 €
Eduard Dobroshanski 5 €
Matthias Kuntz 50 €
Spende jetzt!

Einfache Hilfe bei Migräne-Attacken

Migräne-Patienten kennen es nur zu gut: Aus dem Nichts tauchen plötzlich schreckliche Kopfschmerzen auf, die einem das Leben schwer machen…

Migraene Shutterstock 480x
Migraene Shutterstock 480x, by rpr1admin

Bild: Shutterstock

 

Kaltes Wasser gegen Schmerzen?!

Hilfe bei Migräne-Attacken

Migräne-Patienten kennen es nur zu gut: Aus dem Nichts tauchen plötzlich schreckliche Kopfschmerzen auf, die einem das Leben schwer machen…

Muss es wirklich gleich ein Piercing sein?

Begleiterscheinungen bei einem heftigen Migräne-Anfall sind häufig Sehstörungen oder Übelkeit. Meistens bleibt den Betroffenen nur der Griff zu starken Schmerzmitteln, mit deren Nebenwirkungen allerdings oft nicht zu spaßen ist.

Vor kurzem machte bereits die Meldung die Runde, dass das sogenannte Daith-Piercing dauerhaft gegen Migräne helfen soll. Das Piercing wird im inneren Ohrknorpel gestochen.  Wie Huffingtonpost berichtet, gibt es aber offenbar auch eine weniger radikale Methode, um die leidigen Kopfschmerzen loszuwerden.

 

Mit Sprühnebel gegen Migräne

Laut einer im britischen „Journal of Headache and Pain“  veröffentlichten Studie, soll kalter Sprühnebel die Migräne sanft abklingen lassen. Der Nebel muss hierfür einfach in die Nase gesprüht werden - vergleichbar mit einem Nasenspray.

Tests der Cumbria Partnership NHS Foundation belegen, dass bei 6 von 15 Testpersonen die Migräne nach der Anwendung des Sprühnebels innerhalb von nur 20 Minuten komplett verschwunden war. Bei sieben weiteren Probanden wurde der Schmerz zumindest deutlich gelindert.  Der Test soll nun mit mehr Personen wiederholt werden.

Schon jetzt wurde allerdings ein batteriebetriebenes Gerät mit zwei Düsen entwickelt, das für die Sprühnebel-Anwendung vertrieben werden kann. Auch dieses soll in Kürze getestet und dann gegebenenfalls  schon bald auf den Markt gebracht werden.

Quelle: Huffington Post

Weitere Themen

Mehr von RPR1.