Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Ein Obdachloser wird zum Held

In England stand eine 21-Jährige vor dem verschlossenen Bahnhof. Sie wusste nicht wie sie heim kommen sollte oder wo sie die Nacht verbringen könnte. Dann kam ein Unbekannter…

Obdachloser

Bild: Shutterstock.com

 

Verängstigt stand eine junge Frau vor verschlossenen Türen

Ein Obdachloser wird zum Held

In England stand eine 21-Jährige vor dem verschlossenen Bahnhof. Sie wusste nicht wie sie heim kommen sollte oder wo sie die Nacht verbringen könnte. Dann kam ein Unbekannter…

Der unheimliche Unbekannte

Die 21-jährige Nicole war verzweifelt, weil sie Freitagnacht den letzten Zug verpasste. In England wird der Bahnhof nachts geschlossen, also stand die junge Frau ganz alleine vor dem Gebäude in Euston. Nicole hatte ein ungutes Gefühl, dann näherte sich plötzlich ein Obdachloser. Sie bekam es mit der Angst zu tun und versuchte dem Fremden auszuweichen. Doch der unheimliche Mann stellte sich als Mark vor und fragte ob alles in Ordnung sei. Nicole war den Tränen nahe und erklärte ihm ihr Problem.

Ein guter Mensch

Der Obdachlose wollte Nicole helfen und erzählte ihr, dass es ein Café gibt, welches die ganze Nacht geöffnet hat. Doch alleine hinzulaufen wäre zu gefährlich, daher begleitete er sie.  Als die beiden ankamen, vergewisserte sich Mark, dass Nicole dort die ganze Nacht bleiben könne und ein warmes Getränk hat. Danach musste er weg, um seinen Schlafsack zu holen, aber er versprach um 5 zurück zu sein, um sie zum Bahnhof zu bringen.

Nicole rechnete nicht wirklich damit, dass Mark zurückkommt und verließ das Café. Doch dann kam er ihr schon entgegen! Er nahm sogar den Bus um pünktlich zu sein. Nicole fragte erstaunt, warum er das mache. Seine Antwort war einfach unglaublich: „Es ist die Pflicht eines jeden Vaters, eines anderen Mannes Tochter sicher nach Hause zu bringen“. Das öffnete Nicole die Augen, da sie Obdachlose vorher meistens eher von oben herab anschaute und sie ignorierte. Doch mit dieser Geschichte möchte sie andere Bürgen wachrütteln, da auch Obdachlose wirklich gute Menschen sein können.

Quelle: Focus


Weitere Themen

Mehr von RPR1.