RPR Hilft
Gesamtsumme: 14.795
Lena Runkel 20 €
Esther Lechthaler 50 €
Birgit Fode 100 €
Uwe Wetzig 10 €
Mike Ax 15 €
Günther Stanke 50 €
Dimitri Werle 100 €
Jutta Eichhorn 250 €
Marion Schröder 50 €
Andreas Köhler 10 €
Spende jetzt!

Diese Smartphones haben die größte Strahlung

Aus einer Testreihe mit insgesamt 83 Smartphone Modelle, ergibt sich folgendes Ranking...

Niekverlaan
Niekverlaan, by rpr1admin

Bild: Pixabay / niekverlaan

Chip.de hat getestet: Wie "smart" ist eigentlich die Strahlung?

 Wie stark strahlt Dein Smartphone?

Dass Smartphones gesundheitsgefährdende Energiewellen aussenden können, ist schon länger bekannt. Bereits 2011 wurde die elektromagnetische Strahlung von der Weltgesundheitsorganisation WHO als „möglicherweise krebserregend“ eingestuft.

Wie gefährlich die Strahlung von Mobiltelefonen aber wirklich ist, dass konnten selbst Wissenschaftler bisher nicht eindeutig beurteilen.
Klar ist, Handys strahlen und zwar alle Modelle. Doch die Werte unterscheiden sich deutlich. Prinzipiell gilt, die spezifische Absorptionsrate (SAR-Wert) darf nicht mehr als 2 Watt pro Kilogramm betragen, um gesundheitliche Schäden auszuschließen.

„Die spezifische Absorptionsrate ist ein Maß für die Absorption von elektromagnetischen Feldern in einem Material. Die Absorption elektromagnetischer Feldenergie in einem Körper führt stets zu dessen Erwärmung“ (Wikipedia, 21. September 2015)

 

Die Top 3 der "strahlungsärmsten" Smartphones:

Aus einer Testreihe von Chip.de, die insgesamt 83 Smartphone Modelle geprüft haben, ergibt sich folgendes Ranking:

1. Samsung Galaxy S6 Edge+ 32GB / SAR-Wert: 0,22 W/kg
2. Samsung Galaxy Note Edge / SAR-Wert: 0,24 W/kg
3. Samsung Galaxy A5 / SAR-Wert: 0,25 W/kg
...
81. Alcatel OneTouch Idol 3 5.5 Zoll / SAR-Wert: 1,63 W/kg
82. Huawei Ascend Mate 7 / SAR-Wert: 1,54 W/kg
83. Motorola Moto X 16GB (2. Gen.) / SAR-Wert: 1,52 W/kg

Chip.de belegt hierdurch auch, dass starke Leistung nicht unbedingt mit starker Strahlung zusammen hängen muss. Außerdem blieb bei allen getesteten Smartphones der SAR-Wert unter den gesetzlichen 2,0 Watt/kg. Alle Modelle im Überblick gibt es >>hier<<.

Wer sich trotzdem vor den Strahlen in Acht nehmen will, sollte folgende Regel beachten:  

Je niedriger der SAR-Wert ist, desto geringer wird das Gewebe durch die Strahlung erwärmt!


Weitere Themen

Mehr von RPR1.