Dick macht dumm!

Erst dick, später dement - auch ohne Diabetes. Französische Forscher machen erschreckende Langzeitstudie

Dickheader
Dickheader, by rpr1admin

Bild: shutterstock.com


Dick macht dumm!

Erst moppelig, später dement - auch ohne Diabetes



Dicke und zur Fettsucht neigende Menschen bekommen im frühen Alter eher Probleme mit ihrer Hirnleistung als schlanke Zeitgenossen. Und das auch ohne Bluthochdruck oder Diabetes.

Dick macht dumm - unabhängig vom Stoffwechselprofil

Das Übergewicht ganz generell nicht gesund ist, ist kein Geheimnis. Auch, dass Fettleibigkeit bereits in jungen Jahren das Demenzrisiko erhöht. Doch bei stark übergewichtigen Menschen schwächelt das Gehirn nicht erst im Alter. Test haben bewiesen, dass adipöse Menschen bereits in den Vierzigern in Kognitionstests deutlich schlechter abschneiden als Normalgewichtige.

Forscher aus dem französischen Villejuif belegen den geistigen Abbau im Alter

Wie die "Ärzte Zeitung" berichtet, hatten die Epidemiologen Daten einer Studie mit 6400 Erwachsenen ausgewertet. Alle Teilnehmer waren zu Beginn zwischen 39 und 63 Jahre alt und nahmen zwischen 1991 und 2009 an bis zu drei Kognitionstests teil. Bei den Tests wurden Gedächtnis, logisches Verständnis und Sprachflüssigkeit analysiert.
Zudem erfassten die Forscher den BMI und sonstige Risikofaktoren.

Das Fazit der Studie: Adipöse zeigen unabhängig von sonstigen metabolischen Faktoren eine schlechtere Hirnleistung, kommen noch weitere dieser Faktoren dazu, beschleunigt sich dieser Zustand zusätzlich.
Die genauen Ursachen hierfür sind jedoch nicht bekannt. Dass Bluthochdruck die Hirnleistung schmälert, ist mittlerweile ebenso bekannt wie die Tatsache, dass Bewegungsmangel, wie er bei Adipösen anzunehmen ist, dem Gehirn zusetzt.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.