RPR Hilft
Gesamtsumme: 50.095
Brbel Bauer 30 €
Petra (+Familie) Handler 100 €
Vanessa Schultes 20 €
Mario Dörfler 100 €
Claus Mummert 100 €
Oliver Stammler 200 €
Ellen Herzog 20 €
Sabine Beres 100 €
Verena Schmitz 50 €
Markus Otten 20 €
Spende jetzt!

Deutsche Kinder sind echte Großverdiener

Bereits Vorschulkinder erhalten laut der Analyse des Ehapa-Verlages Taschengeld. Deutsche Eltern sind mehr als spendabel, wenn es um den Nachwuchs geht...

Taschengeld Shutterstock 480x
Taschengeld Shutterstock 480x, by rpr1admin

Bild: Shutterstock

Der große Taschengeld-Vergleich:

Deutsche Eltern machen ihre Kinder
zu echten Großverdienern

Die KidsVerbraucherAnalyse 2015 des Ehapa-Verlages zeigt: Deutsche Kinder sind echte Großverdiener. Experten empfehlen deutlicher weniger Taschengeld, als derzeit in den Sparschweinen der deutschen Kinder schlummert. Besonders an Feiertagen und am Wochenende greifen Eltern und Großeltern tief in den Geldbeutel, um den Nachwuchs glücklich zu machen.

Durchschnittlich bekommen 6 bis 13-jährige Kinder rund 26 Euro im Monat. 2014 waren es noch 27,50 Euro im Monat und damit eine absolute Rekordsumme.

Bereits Vorschulkinder erhalten Taschengeld

Eine aktuelle Umfrage zeigt, bereits Vorschulkinder erhalten ein monatliches Taschengeld mit dem sie wirtschaften können. Zwei Drittel der 4 bis 5-jährigen Sprösslinge bekommen im Schnitt 12.78 Euro im Monat.

Logisch, je älter die Kids werden, desto größer ist der Anstieg des Einkommens. 18 Jährige erhalten derzeit über 50 Euro pro Monat.

Besondere Anlässe heißt, besonders viel Geld

Gute Noten, Feiertage oder Geburtstage sind nach wie vor beliebt für Bargeldgeschenke. An Weihnachten, dem Geburtstag und Ostern geben Eltern im bundesweiten Vergleich im Schnitt rund 189 Euro pro Kind aus -  dazu kommen noch das monatliche Taschengeld und eine Finanzspritze für gute Noten. Immerhin bekommen 41 Prozent der Kinder bei guten Noten ein paar Euro extra.

Ihr Taschengeld geben Kinder hauptsächlich für Süßigkeiten, Zeitschriften und Snacks aus.

Taschengeld ja, aber wie viel?

Zwar zeigen sich die Eltern in Deutschland sehr spendabel, heiß diskutiert bleibt jedoch die Frage, ob Kinder überhaupt Taschengeld bekommen sollten – und vor allem, wie viel.

Das Jugendamt Nürnberg hat zur Höhe des Taschengelds einige Empfehlungen verfasst. So sollten 11-Jährige 16 Euro monatlich bekommen und 13-Jährige 22 Euro.

Übrigens: Taschengeld sollte vor allem aus pädagogischen Gründen gezahlt werden. Kinder sollen lernen, selbstständig Geld einzuteilen und damit auszukommen – die Grundlage für ein sinnvolles Haushalten im Erwachsenenalter.

Diese Tabelle ist keine Vorgabe sondern dient lediglich der Orientierung - die Empfehlung kommt im übrigen von den deutschen Jugendämtern.

Taschengeld 480x
Taschengeld 480x, by rpr1admin

>>  Taschengeld ja, aber wie viel?

Weitere Themen

Mehr von RPR1.