Der Kühlschrank ist nicht für Brot geeignet

Bei Brot ist es alles andere als ratsam, es Kälte auszusetzten. Denn die Kühlung führt dazu, dass die Stärke zerfällt uns sich zurück bildet, die Folge – das Brot wird hart und ungenießbar...

Oceanverde
Oceanverde, by rpr1admin

Bild: Pixabay / /oceanverde

So bleibt Brot länger Frisch

Bitte, legt das Brot nicht in den Kühlschrank!

Der Kühlschrank macht Lebensmittel länger haltbar, doch nicht alles sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden, denn die eigentliche Funktion kann schnell auch dazu führen, dass die Speisen schneller verderben.

Vor allem bei Brot ist es ratsam, es nicht der Kälte auszusetzten. Denn die Kühlung führt dazu, dass die Stärke zerfällt uns sich zurück bildet, die Folge – das Brot wird hart und ungenießbar. Der Kühlschrank verstärkt diesen Effekt noch zusätzlich.

Es gibt aber eine einfache Möglichkeit, Brot länger haltbar zu machen. Dazu einfach den Laib nach dem Aufschneiden auf die Schnittstelle stellen und abdecken. Als Ganzes wird Brot übrigens weniger schnell hart als vorgeschnitten. Also lieber den Laib am Stück kaufen und gegebenenfalls eine Hälfte einfrieren. Dazu das Brot in einen luftdichten Behälter oder einen Gefrierbeutel packen. Dadurch ist das Brot auch nach dem auftauen noch frisch und lecker. Auch die Nährstoffe gehen dadurch nicht verloren, solange man das Brot nicht monatelang in der Tiefkühltruhe lässt. Nach zwei bis drei Wochen, sollte man die Scheiben aufgebraucht haben.

Gerade wenn man alleine wohnt ist es eine gute Möglichkeit, Bort abgepackt einzufrieren und es nach Belieben wieder aufzutauen. Das spart nicht nur Geld, sondern auch Zeit, denn das Brot ist im Ofen oder Toaster schnell zubereitet.

Und wer jetzt Lust hat, sich daran zu versuchen selbst ein Brot zu backen, für den ist dieses Video das Richtige... Brot backen ohne Kneten, super einfaches Rezept!

>>Hier geht´s zum Video<<

Weitere Themen

Mehr von RPR1.