Der Bieber stinkt!

Taylor Swift hat es getan, Justin Bieber auch. Beide haben ihr eigenes Parfüm auf den Markt gebracht, doch keiner will es haben. Zum Flop des Tages!

Justin Bieber und Taylor Swift können sich bekanntermaßen nicht gut riechen - da sind sie mittlerweile nicht die einzigen! Die Celebrity-Prafüms der beiden Megastars stellen sich als Megaflops heraus!

Die Verkaufszahlen der Bieber-Düfte "Girlfriend", "Someday" und "The Key", sowie Taylor Swifts "Taylor" und "Wonderstruck" sind im Vergleich zum Vorjahr rapide in den Keller gesunken. 

Der Umsatz des Herstellers "Elizabeht Arden" brach im letzten Quartal um 28 Prozent ein - der stärkste Rückgang in zehn Jahren!

Haben die Fans etwa die Nase voll vom Bieber-Rüpel und Taylor "The Diva" Swift?

Fakt ist, dass sich die beiden Pop-Sternchen in letzter Zeit nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben. Während Justin Bieber nur noch als Eierwerfer, Drogenkonsument und Angeklagter in die Schlagzeilen kommt, glänzt La Swift mit Divaallüren. 

Die "New York Post" berichtet:

"Während Kunden mit geringerem Einkommen generell beim Kauf von nicht lebensnotwendigen Dingen, wie Promi-Parfüms, kürzertraten, gibt es auch Anzeichen, dass die Fans genug von Biebers görenhaftem Verhalten und Swifts Diva-Programm haben."

Bleibt nur noch zu hoffen, dass sich die beiden Stinkstiefel auf ihr Teenieidol-Dasein zurückbesinnen! Denn nicht nur eine Abwanderung der Fans droht, sondern auch das Ende der Parfümkarriere! 

Zuletzt schmiss das Unternehmen "Elizabeth Arden" nämlich die Marken aus ihrem Programm, die wenig Gewinne versprachen.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.