RPR Hilft
Gesamtsumme: 164.171
Gretel Tretter 30 €
Kathrin Benner 25 €
Kiran Reinke 50 €
Gabriela Pahl-Kirsche 30 €
Bianca Würz 100 €
Rainer Becker 40 €
Melanie Gräßer 20 €
Winfried Meisel 100 €
Elke Gorlt 20 €
Babett Kühn 20 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Das wohl schlimmste Date aller Zeiten

Als sie die Toilette aufsucht, denkt sie an nichts Böses. Doch was dann passiert, ist mehr als der blanke Horror...

Shutterstock 287468969
Shutterstock 287468969, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

 

Wenn die Toilettenspülung zum Albtraum wird...

Unvergessliches Date!

Twitter-Nutzerin Makela, sorgt zurzeit mit ihrem Date-Bericht beim Mediendienst "BuzzFeed" für Aufsehen im Netz. Dieser beginnt mit den doch recht verheißungsvollen Worten: "Ich habe eine Geschichte zu erzählen - und sie handelt von Stuhlgang."

 

Ein echter Griff ins Klo

Makela traf einen jungen Mann im Supermarkt, mit dem sie sich direkt verabredete. Die Stimmung zwischen den beiden war gut und so landeten sie schließlich in seiner Wohnung. Makela verschwand im Bad, um noch schnell ihren Magen zu leeren. Doch schnell merkte sie, dass dies ein riesengroßer Fehler war.

Panik machte sich in ihr breit, als sie bemerkte, dass die Toilettenspülung nicht richtig funktionierte. Um sich die Peinlichkeit der Reste eines zurückgelassenen Häufchens und dem damit verbundenen unangenehmen Duft in einer fremden Wohnung zu ersparen, entschied sie sich aus der Not hinaus, für den Griff ins Klo.  

Panik macht sich breit

Doch damit nicht genug. Als sie das Häufchen, eingewickelt in Toilettenpapier, in ihren Händen hielt, musste eine Lösung her. Sie packte es in ihre  Handtasche, doch ab dem Moment, konnte sie sich nicht mehr auf ihren Datingpartner konzentrieren. In ihrem Tweet berichtet sie: "So saßen wir auf seinem Sofa und küssten uns und ich konnte nur an das Geschäft in meiner Tasche denken."

Sie konnte nur noch an den Duft denken, der laut ihr bald aus der Tasche kommen dürfte. Verzweifelt schrieb sie ihrer Schwester Tina, bat sie um Hilfe. Tina riet ihr die Wohnung kurz zu verlassen. Makela spielte sogar mit dem Gedanken das Geschäft aus dem Fenster zu werfen.

 

Die Erlösung 

Nachdem der Datepartner nach ein paar Stunden ins Bad ging und bemerkte, dass sie Spülung wieder funktionierte, nutzte sie ihre Chance zur Entsorgung, mit Erfolg. "Ich habe zu jedem Gott gebetet, den es gibt, den Haufen ausgewickelt und ihn in die Kloschüssel geworfen."  

Am Ende ihres Tweets richtet sie sich nochmal explizit an alle Frauen und rät ihnen: Trinkt keinen Kaffee vor eurem Date. Seid lieber müde, statt euer Geschäft in eurer Handtasche zu verstecken!"

Die Story in Original-Länge findet ihr hier

Quelle: n24, buzzfeed

Weitere Themen

Mehr von RPR1.