RPR Hilft
Gesamtsumme: 165.896
Doris Mller 270 €
Sabine Kuntz 30 €
Gretel Tretter 30 €
Kathrin Benner 25 €
Kiran Reinke 50 €
Gabriela Pahl-Kirsche 30 €
Bianca Würz 100 €
Rainer Becker 40 €
Melanie Gräßer 20 €
Winfried Meisel 100 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Das "Drei-Schreie-Menü" gefällig?

Die Chinesen haben auch auch einen komischen Geschmack...


Die Chinesen haben aber auch einen komischen Geschmack...

Das "Drei-Schreie-Menü"
sorgt im Netz für hitzige Debatte


Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, doch es gibt Dinge, die gehen einfach gar nicht. Geschmack hin oder her. So sind im Netz Videobeiträge zum "Drei-Schreie-Menü" aufgetaucht, die eine hitzige Debatte unter Tierfreunden, Vegetariern aber auch Fleischliebhabern ausgelöst haben. Zu sehen sind kleine Babymäuse, die bei lebendigem Leib verspeist werden. Dieses sogenannte "Drei-Schreie-Menü" gilt in China als absolute Delikatesse und wird in gehobenen Restaurants gerne bestellt. Der Name lässt sich schnell erklären: Packt man die Maus mit den Stäbchen quiekt sie zum ersten Mal, tunkt man sie in die Soße, quiekt sie ein zweites Mal. Lässt man sie dann Richtung Mund wandern, quiekt sie ein drittes Mal.

>> Im Internet gibt es diverse Videos, in denen mutige Esser diese angebliche Delikatesse probieren...

Weitere Themen

Mehr von RPR1.