Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Fenster putzen bei Regen? Unbedingt!

Das aktuelle nass-kalte Wetter trübt bei den meisten die gerade erst aufgekommene Sommerstimmung. Für eine unliebsame Aufgabe im Haushalt kann der Regen allerdings ziemlich nützlich sein.

Regenwasser als günstige Putzhilfe

Wer vor der Aufgabe steht, seine schrägen Dachfenster putzen zu müssen, wird nicht gerade beneidet. Die Scheiben lassen sich meist nur umständlich mit einigen Verrenkungen reinigen. Doch man kann sich das aktuelle Regenwetter als „Putzhilfe“ zu Nutze machen.

Bespritze die Fensterscheibe vor dem nächsten Regenschauer einfach mit etwas Spülmittel und warte dann, bis der Niederschlag einsetzt. Das Wasser reinigt das Glas dann ganz automatisch und wäscht den Schmutz zusammen mit dem Spüli ab.

Damit sich keine unschönen Schlieren bilden, hilft es schon einen kleinen Schuss Essig mit ins Putzwasser zu geben.

 

Immer klare Sicht

Sind die Fensterflächen zu hoch, funktioniert der Trick allerdings nicht. Susanne Woelk von der Aktion "Das Sichere Haus" in Hamburg rät: "Teleskopstiele mit einer Länge von mehreren Metern und passendem Wischkopf können dabei eine gute Hilfe sein."

Wer dem ungeliebten Reinigungsprozess endgültig entsagen möchte und bereit ist, dafür tiefer in die Tasche zu greifen, der kann auch in wasserabweisende Fenster mit einer Oberfläche aus Titandioxid investieren. Bei solchen Modellen helfen Sonne und Regen automatisch beim Putzen und man muss nur selten selbst zum Lappen greifen.

 

Quelle: RP Online


Mehr zum Thema

Weitere Themen

Mehr von RPR1.