RPR Hilft
Gesamtsumme: 36.720
Maik Klein 20 €
Jürgen Sieben 50 €
Manuel Stenner 50 €
Alice Mohapel-Bechtel 50 €
Jörg Schmidt 20 €
Ralf Löhr 25 €
Steffen Feige 10 €
Roman Calles 100 €
Eduard Dobroshanski 5 €
Matthias Kuntz 50 €
Spende jetzt!

Chinesen kopieren komplette dm-Filiale

China ist bekannt für dreiste Plagiate von westlichen Marken. Meistens handelt es sich jedoch um einzelne Produkte...

Dmsergey Kohl Shutterstock
Dmsergey Kohl Shutterstock, by rpr1admin

Bild: Sergey Kohl / Shutterstock.com

 

Das ist wirklich dreist

Chinesen kopieren komplette dm-Filiale

China ist bekannt für dreiste Plagiate von westlichen Marken. Meistens handelt es sich jedoch um einzelne Produkte. In der Stadt Shenyang gingen die Fälscher jetzt noch weiter und kopierten eine komplette dm-Filiale.

Kopie einer kompletten Filiale  

Einem Bericht zufolge haben Plagiatoren eine komplette Filiale der Drogeriekette „dm“ in China nachgebaut. Diese ist in einer Shoppingmall in der nordostchinesischen Stadt Shenyang zu finden sein, schreibt die „Wirtschaftswoche“. Gefälschte Kleidung, Uhren oder Hersteller sind nichts Außergewöhnliches. Doch mit der Kopie eines kompletten Drogeriemarktes ist wohl ein Plagiat-Höhepunkt erreicht.

 

Dm Filiale02 Twitter480
Dm Filiale02 Twitter480, by rpr1admin

Bild: Wirtschaftswoche / Twitter

 

Und es wird noch dreister

Genau wie wir es von der Drogeriekette kennen, ist bei der chinesischen Doppelgänger-Filiale das Logo angebracht. Aber es geht noch dreister: Selbst der Unternehmensspruch „Hier bin ich Mensch, hier kauf ich ein“, haben die Plagiatoren übernommen, so die „Wirtschaftswoche“. Ein möglicher Grund für die Kopie: Chinesen kennen die Marke aus Europa, weil sie dort das beliebte Milchpulver für Babys besorgen können. Einheimischen Produkten trauten viele wegen mehrerer Skandale nicht mehr. Das eigene Milchpulver sei durch Vergiftungen in Verruf geraten.   

Dm Filiale Twitter480
Dm Filiale Twitter480, by rpr1admin

Bild: WirtschaftsWoche / Twitter

 

So reagiert "dm" auf das Plagiat

Dm-Chef Erich Harsch wusste bis vor wenigen Tagen noch nichts von der Kopie: "Wir betreiben keine dm-Märkte in China, auch eine Genehmigung, Drogeriemärkte mit dem dm-Logo und -Claim in China zu betreiben, ist nicht erfolgt. Wir planen derzeit auch nicht, nach China zu expandieren." Ob das Unternehmen gegen die dreiste Kopie vorgehen will, ist noch unklar.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.