Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Beamte halten DIESE Rockband für Metallica

"Das sind doch die Junges von Metallica, oder?!" So oder so ähnlich haben wohl die Zollbeamten am Flughafen Minsk reagiert, als plötzlich eine weltbekannte Rockband vor ihnen stand. Allerdings handelte es sich bei den Musikern NICHT um James Hetfield & Co. ...

Metallica 480

Bild: Ferenc Szelepcsenyi / Shutterstock.com

 

Kuriose Zollkontrolle

 Beamte halten DIESE

Rockband für Metallica

"Das sind doch die Junges von Metallica, oder?!" So oder so ähnlich haben wohl die Zollbeamten am Flughafen Minsk reagiert, als plötzlich eine weltbekannte Rockband vor ihnen stand. Allerdings handelte es sich bei den Musikern ganz und gar NICHT um James Hetfield & Co. Dafür aber um die nicht minder bekannten Kollegen von den Red Hot Chili Peppers!

„Bitte hier unterschreiben!“

Auf ihrer Europatour wurde die weltbekannte Rockband um Frontmann Anthony Kiedis von Zollbeamten bei einer Kontrolle plötzlich in ein separates Zimmer gebeten. Allerdings nicht aus rechtswidrigen Gründen - Die Zollmitarbeiter entpuppten sich nämlich als echte (falsche!) Fans.

In dem Separeé fanden die Red Hot Chili Peppers einen Haufen CDs und DVDs vor und wurden erst mal um Autogramme gebeten. Die Zollbeamten wollten die einmalige Gelegenheit nutzen, um sich ihre Fanartikel von ihrer Lieblingsband signieren zu lassen. Das einizige Problem an der Sache: Sämtliche Merchandise-Artikel stammen überhaupt nicht von den Red Hot Chili Peppers, sondern von Metallica!  

Sterling Munksgard

Bild: Sterling Munksgard/Shutterstock

Falsche Fanartikel

Eines der Bandmitglieder wies die Beamten schließlich darauf hin, dass es sich bei ihnen nicht um James Hetfield, Lars Ulrich & Co. handelt.  In einem Instagramposting des RHCP-Bassisten Flea heißt es nämlich „We tried to explain to them that we weren't Metallica but they insisted that we sign anyway. They had the power.

Da man sich bekanntlich Beamten besser nicht querstellt, zögerten die Bandmitglieder nicht länger und unterschrieben bereitwillig die Fanartikel. Nach dieser Unterbrechung ihres Reiseverlaufs, konnten sich die Red Hot Chilli Peppers dann endlich zu ihrem Auftritt begeben.

Ob sie bei dem Konzert wohl auch ihren größten Hit "Nothing Else Matters" performt haben?! Die Weißrussen vom Zoll hätte das sicherlich gefreut!


 

Quelle: huffingtonpost / musikexpress

Weitere Themen

Mehr von RPR1.