Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Ausgesetzt in Indien

Der Start in Shantis Leben verlief furchtbar. Sie wurde in Indien ausgesetzt und kam völlig entkräftet in ein Krankenhaus. Doch dann wendete sich das Blatt zum Guten. Dieses Glück möchte sie an andere Kinder zurückgeben.

Indien

Bild: Cinemarketing / Shutterstock.com -Symbolbild

 

Montabaur: Die Geschichte einer starken Frau

Ausgesetzt in Indien

Der Start in Shantis Leben verlief furchtbar. Sie wurde in Indien ausgesetzt und kam völlig entkräftet in ein Krankenhaus. Doch dann wandte sich das Blatt zum Guten. Dieses Glück möchte sie jetzt an andere Kinder weitergeben.

 

Als Baby einfach ausgesetzt

Shanti wurde als Kind in Indien ausgesetzt. Glücklicherweise wurde sie von hilfsbereiten Menschen gefunden. Ihr Gesundheitszustand war so schlecht, dass sie ein Jahr in einem Krankenhaus verbringen musste. Anschließend kam sie einem Kinderheim in Indien unter. Als sie drei Jahre alt war, wurde Shanti an eine deutsche Familie vermittelt und reiste aus Indien aus. Durch die Adoption hatte sie eine schöne und unbeschwerte Kindheit. Lachend erzählt sie, dass sie  als echtes „Westerwälder-Mädchen“ aufgewachsen sei.

Shanti kehrt in ihr Heimatland zurück

Im Jahr 2014 hatte Shanti das Glück für mehrere Monate in ihrem Heimatland Indien Zeit zu verbringen. Dort hat sie in diversen Kinderheimen und an Projekten mitgearbeitet. Dadurch lernte sie die aktuelle Situation noch näher kennen. Das hat Shanti dazu bewegt, auch etwas für Kinder zu tun, die, wie sie selbst einst, nur eine geringe Überlebenschance haben und dringend Hilfe benötigen.

Das bewegte sie den Verein „Shanti e.V.“, welcher sich für Bildung, Sicherheit und für die Zukunft von indischen Kindern einsetzt, zu gründen. Ihre komplette Freizeit verbringt sie mit dem Verein. Sie organisiert Wohltätigkeitsveranstaltungen und Benefizkonzerte, um neue Mitglieder zu gewinnen und Gelder für Projekte zu sammeln. Eine Aktion liegt ihr ganz besonders am Herzen: Der Bau eines Heim für Kinder, die das gleiche Schicksal wie Shanti haben.

Am 13. März 2016 ist das nächste Benefiz-Konzert auf dem Schloss Montabaur geplant. Dort wird das Landespolizei-Orchester Rheinland-Pfalz musizieren.

Irina bewundert Shanti für ihren Einsatz und meldete sie daher bei „Glück sucht Bringer“ an.

Du hast auch so einen tollen Menschen, dem du nochmal Danke sagen willst?


Dann melde ihn bei "Glück sucht Bringer" als Deinen Lieblingsmenschen an und gib ihm die Chance einen unvergesslichen Urlaub in Panama zu erleben...

>>Hier kannst Du ihn oder sie anmelden<<


Rpr1 Gluecksuchtbringer 835x290

Weitere Themen

Mehr von RPR1.