Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Auftritt bei Rechtsextremen

Warum performte Xavier Naidoo vor den "Reichsbürgern"? Alle Hintergründe gibt's hier!

Am Einheitsfeiertag performte Xavier Naidoo - angeblich unwissentlich - vor rechtsextremen Demonstranten. Für seinen Auftritt muss der Mannheimer jetzt ganz schön viel Kritik einstecken, dabei wollte der Sänger einfach nur Liebe versprühen.

250 3

Bild: Twitter/Sinan Senyurt

Xaviers Mangerin versuchte jetzt den umstrittenen Auftritt vom Mannheimer bei den "Reichsbürgern" zu verhamlosen. Merle Lotz erklärte, dass der Schmuse-Sänger am Tag der Deutschen Einheit (03.10.) mit dem Fahrrad unterwegs gewesen sei, als er ganz zufällig den Beginn einer Kundgebung in der Nähe des Bundestags mitbekommen habe. Sein missionarischer Eifer und die Bitte der Fans etwas vor den etwa 300 Zuschauern zu sagen, trieben den Sänger auf die Bühne.

Xavier Naidoo vor den "Reichsbügern":

„Ich habe keine Ahnung wer hier steht, mir geht es um die Liebe. Ich bedanke mich, dass ich in Deutschland geboren bin.“

Da hätte sich der 43-jährige lieber mal vorher informieren sollen, denn bei der Versammlung waren unter anderem mit dabei: der Berliner NPD-Chef Sebastian Schmidtke und der Antisemit Carschten Halter.

Vielleicht ging der Sänger auch einfach nur mit seiner christilichen Naivität an die Sache heran.

Xavier Naidoo am Einheitsfeiertag über Jesus:

"Er ist auf alle Menschen zugegangen. Ich möchte ebenfalls auf Menschen zugehen, egal wo sie sind, egal wo sie herkommen. Ich möchte von Liebe, Frieden, Gerechtigkeit und meiner Überzeugung sprechen."

Die Bühne der Rechtsextremen war aber definitiv der falsche Ort, um die Menschen liebevoll zu bekehren. Kein Wunder, dass der Sänger jetzt im politischen Schussfeld steht.

Eric Marquardt von den Berliner "Grünen":

"Das ist sehr bedenklich, was Naidoo da macht. Diese Menschen verbreiten eine gefährliche Ideologie."

Das Beweisvideo 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.