Fußmassage gegen Schlafprobleme?!

Viele Menschen leiden unter Schlafproblemen und liegen nachts stundenlang ruhelos im Bett. Oftmals zeigen auch die herkömmlichen Hausmittel wie Tee oder Baldrian keine Erfolge. Dabei ist die Lösung so einfach: Auf eine bestimmte Stelle am Fuß drücken und problemlos einschlafen.

Druckpunkte am Körper

Die Akupressur, die im asiatischen Raum schon seit hunderten von Jahren angewendet wird, verbreitet sich immer weiter und erfreut sich großer Beliebtheit in vielen Lebensbereichen. Auch Schlafprobleme können durch die richtigen Handgriffe erfolgreich bekämpft werden! 

Insgesamt verfügt der menschliche Körper über drei Druckpunkte, die das Schlafverhalten regulieren. Einer dieser Punkte nennt sich LV3 und befindet sich auf dem Fußrücken zwischen dem großen und dem zweiten Fußzeh. In der Regel reicht es schon, vier bis fünf Sekunden lang auf diesen Punkt zu drücken, um eine merkliche Veränderung zu spüren.

 

Innere Pforte

Ein weiterer hilfreicher Druckpunk gegen Schlaflosigkeit ist P6, der auch "innere Pforte" genannt wird. Er befindet sich wenige Zentimeter unter dem Handgelenk zwischen den Sehnen.

Akupunktur_Youtube_[The Telegraph].jpg

Bild: The Telegraph / Youtube

 

Sprudelnder Brunnen

Der dritte Druckpunkt, der den Schlaf beeinflusst, ist K1 und wird auch "sprudelnder Brunnen" genannt. K1 liegt auf der Fußsohle, etwa zwischen dem zweiten und dritten Zeh, wo der Fußballen beginnt. Auf diesen Punkt sollte man etwa 30 Sekunden lang Druck ausüben, anschließend fünf Sekunden warten und noch einmal drei Sekunden drücken. Der Vorgang sollte für mindestens fünf Minuten lang wiederholt werden.

Akupunktur2_Youtube_[The Telegraph].jpg

Bild: The Telegraph / Youtube

 

Abend-Routine förderlich

Im folgenden Video werden alle im Text erklärten Handgriffe noch eimal genau erklärt. Übrigens: Neben der Akupressur hilft auch eine etablierte Routine beim Einschlafen: Gewöhne Dir an, täglich etwa zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und aufzustehen. Außerdem solltest Du es vermeiden, vor dem Schlafengehen Kaffee zu trinken, zu rauchen, oder schwere Mahlzeiten zu Dir zu nehmen. 

 

Quelle: Uberviral


Mehr zum Thema

Weitere Themen

Mehr von RPR1.