RPR Hilft
Gesamtsumme: 87.024
Ursula Zimmermann 50 €
Michaela Krug 50 €
Taxi Krämer 100 €
Monika Wickeck 50 €
Andrea Koch 50 €
Renate Hauptmann 200 €
Stephanie Holbach 25 €
Petra Zimmer 100 €
Elke Dorst 50 €
Otto Weisenbach 20 €
Spende jetzt!

Achtung schon wieder Profil-Diebe auf Facebook

Bereits 2012 haben wir zum ersten Mal berichtet, dass Betrüger im Netz ganze Facebook-Profile kopieren...

Facebook 480 Charnsitr
Facebook 480 Charnsitr, by rpr1admin

Bild: charnsitr / Shutterstock.com

 

Nutzer geben sich als Freund aus und wollen Geld und Daten

Achtung Profil-Diebe auf Facebook

 

Bereits 2012 haben wir zum ersten Mal berichtet, dass Betrüger im Netz ganze Facebook-Profile kopieren und einen neuen Account mit gleichem Namen anlegen. Oftmals versuchen die Kriminellen damit an die Daten und das Geld Deiner Freunde zu gelangen. Vier Jahre später kursiert diese Masche erneut in den sozialen Netzwerken. Wir zeigen Dir, wie Du Dich schützen kannst.

Ist Dein Facebook-Profil sicher vor Hackern? Diese vier Schritte solltest Du beachten, um zu verhindern, dass Dein Profil kopiert werden kann.

Gibt es Dein Profil bereits?

Um zu überprüfen, ob eine Kopie Deines Kontos existiert, gib Deinen Namen in der Facebook-Suche ein. Hierbei sollten Dich auch Deine Freunde unterstützen, denn oftmals blockieren die Betrüger das Original-Profil. Sollte ein solches Fake-Profil existieren, melde es sofort bei Facebook.

Freundesliste verbergen

Stellst Du in den Kontoeinstellungen Deine Freundesliste auf „Nur ich“ haben Internetbetrüger kaum eine Chance. Klickst Du bei Deinem Profil auf „Freunde“ (Unter dem Titelbild), kannst du die Einstellung Deiner Freundesliste anpassen (Stift-Symbol).

Nicht alles muss „öffentlich“ sein

Nicht jeder muss über Dein Leben Bescheid wissen. Poste deshalb wenn möglich nie „öffentlich“. Es reicht doch völlig aus, wenn Deine Freunde erfahren, was du so erlebst!

Anpassung der Privatsphäre-Einstellungen

Die folgenden Optionen solltest Du in Deinem Profil unbedingt anpassen

> Wer kann deine zukünftigen Beiträge sehen: „Freunde“

> Wer kann dir Freundschaftsanfragen senden: „Alle“ oder „Freunde von Freunden“

> Wessen Nachrichten sollen in deinem Postfach gefiltert werden: „Strenges Filtern“ (Häkchen entfernen)

> Möchtest Du, dass andere Suchmaschinen einen Link zu deiner Chronik enthalten: Häkchen entfernen

> Wer kann in deiner Chronik posten: „Freunde“

> Markierte Beiträge zuerst prüfen: „Aktiviert“

> Deine Handlungen mit Werbeanzeigen kombinieren: “Niemand”

Quelle: mimikama.at 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.