RPR Hilft
Gesamtsumme: 164.171
Gretel Tretter 30 €
Kathrin Benner 25 €
Kiran Reinke 50 €
Gabriela Pahl-Kirsche 30 €
Bianca Würz 100 €
Rainer Becker 40 €
Melanie Gräßer 20 €
Winfried Meisel 100 €
Elke Gorlt 20 €
Babett Kühn 20 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

51-jährige Frau ist mit eigenem Enkel schwanger

Als Mandy kurz nach der Hochzeit schwanger wird, ist die Freude groß. Doch dann der Schock...

Mutter Enkelin Yt 480
Mutter Enkelin Yt 480, by rpr1admin

Bild: InstantInformer / YouTube

 

Letzte Hoffnung für eine junge Familie

51-jährige Frau ist mit eigenem

Enkel schwanger

Es ist der Traum vieler Menschen, manche sehen auch den Sinn des Lebens darin: Ein Kind auf die Welt bringen. Für viele wird das Familienglück erst durch den eigenen Nachwuchs perfekt. So geht es auch Mandy und Jamie. Das glückliche Paar aus North Dakota wollte ein Kind bekommen, doch dann die traurige Botschaft…

Schicksalsschlag für junge die Familie

Als Mandy kurz nach der Hochzeit schwanger wird, ist die Freude groß. Doch dann der Schock: Das Baby kommt viel zu früh auf die Welt und stirbt wenige Minuten nach der Geburt. Ihre Ärzte raten den beiden von einer erneuten Schwangerschaft ab. Da sich der Muttermund bei der Geburt so weit geöffnet hatte, ist das Risiko einer erneuten Fehlgeburt zu hoch. Damit war der Traum des Paares erst mal zerstört. Als Ausweg zogen die beiden eine Adoption oder Leihmutter in Betracht. Auch die Mutter von Mandy leidet unter dem Schicksal ihrer Tochter und ihres Schwiegersohns: „Zu sehen, wie das eigene Kind ein Kind verliert, ist die Definition von Traurigkeit", erklärte sie.

51-Jährige springt als Leihmutter ein

Sie bietet deshalb ihre Hilfe an: Sie will als Leihmutter einspringen. Für die 51-Jährige wäre es eine sogenannte Risikoschwangerschaft. Sie leidet außerdem an Multipler Sklerose, was das Risiko für die erfolgreiche Schwangerschaft noch einmal erhöht.     

"Du musst mir nicht danken, denn ich habe jetzt ein Enkelkind“

Trotz der Risiken wagen die drei den Schritt: Nach zwei Versuchen gelingt die künstliche Befruchtung. Die 51-Jährige ist damit mit ihrer Enkelin schwanger. Neun Monate später kommt das kleine Wunderkind zur Welt. "Du musst mir nicht danken, denn ich habe jetzt ein Enkelkind. Das ist das größte Dankeschön!", sagte die frisch gebackene Oma.

 

 

Was meint ihr? Würdet ihr soweit gehen? Das Risiko war für das Kind ja ebenfalls extrem hoch…

Weitere Themen

Mehr von RPR1.