RPR Hilft
Gesamtsumme: 36.720
Maik Klein 20 €
Jürgen Sieben 50 €
Manuel Stenner 50 €
Alice Mohapel-Bechtel 50 €
Jörg Schmidt 20 €
Ralf Löhr 25 €
Steffen Feige 10 €
Roman Calles 100 €
Eduard Dobroshanski 5 €
Matthias Kuntz 50 €
Spende jetzt!

17 Jährige erfüllt sich Lebenstraum und stirbt dabei

Die 17-jährige Rebecca Townsend hatte drei große Wünsche vor ihrem Tod...

 

Rebecca wird zur Symbolfigur

17 Jährige erfüllt sich ihren
Lebenstraum und stirbt dabei

 

Die 17-jährige Rebecca Townsend nahm sich im Kindesalter drei große Dinge in ihrem Leben vor, der letzte kostete sie allerdings das Leben.

Diese Dinge wollte Rebecca vor ihrem Tod noch erleben

Im Dezember 2012 schrieb Rebecca Townsend in der Schule einen Brief an ihr zukünftiges Ich. Dort stellte sie eine Liste von Dingen zusammen, die sie in ihrem Leben noch tun und erreichen möchte, bevor sie stirbt. Die Briefe wurden vom Lehrer verwahrt und als Geschenk zum Schulabschluss überreicht. Rebecca wünschte sich vor ihrem Tod nach Spanien zu reisen, einen Jungen im Regen zu küssen und einem Menschen das Leben zu retten. In diesem Jahr konnte sie sich zwar alle Wünsche erfüllen - allerdings mit tragischem Ende.

Ihr dritter Wunsch endete tödlich

Ihre beiden ersten Wünsche waren schnell erfüllt. Rebecca reiste in ihr Traumland Spanien und küsste ihren Freund im Regen. Auch der dritte Wunsch sollte sich kurze Zeit später erfüllen. Zusammen mit ihren Freunden genoss sie ein Feuerwerk. Als sie sich auf den Heimweg machten und die Straße überquerten, raste plötzlich ein Auto auf die Teenager zu.   

Rebecca stößt ihren Freund Benjamin im letzten Moment zur Seite, wird dabei aber von dem herannahenden Wagen erfasst. Benjamin überlebt schwer verletzt. In dem Moment, in dem sie sich den dritten Wunsch erfüllte, starb die 17-jährige Rebecca.

Rebecca wird zur Symbolfigur

Rebecca wird von ihrer Schwester als aufgeweckt und sensibel beschrieben. Wenn es darum ging, anderen zu helfen, stand sie als erstes auf der Matte. Sie engagierte sich in verschiedenen Projekten und Organisationen. Ihr tragischer Tod inspiriert viele Menschen mit einfachen Mitteln anderen Menschen zu helfen und die Welt zu verändern. Einige nahmen die Geschichte auch als Anlass, um Geld zu spenden.  

Eine extra eingerichtete Facebookseite („Remembering Rebecca“) bietet Platz, um Anteil zu nehmen. Aus der ganzen Welt melden sich Nutzer, um Trost zu spenden oder Rebecca Respekt zu zollen. Das 17-jährige Mädchen wird so zum Symbol für Selbstlosigkeit auf der ganzen Welt.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.